Happy Manager celebrating a success with her team in the background

Abitur als Karrieresprungbrett


Die schulische Bildung ist heutzutage wichtiger denn je. Firmen legen immer größeren Wert auf gute Noten und eine umfassende Allgemeinbildung. Auch die Anforderungen zum Erlernen eines Berufes beziehungsweise für den beruflichen Aufstieg sind stark gestiegen. Oftmals wird das Abitur als Basis zur Bewältigung dieser Herausforderungen angesehen. Der höchste schulische Bildungsabschluss eröffnet eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten, die eigene Zukunft nach individuellen Wünschen zu gestalten.

 

Bessere Chancen für den Berufseinstieg

Bereits vor Beginn der Karrierelaufbahn wird der Abschluss zum entscheidenden Kriterium. Mit dem Wandel der Berufswelt haben sich auch die Berufe selbst verändert. Viele frühere Ausbildungsberufe, die mit einem Realschulabschluss problemlos erlernt werden konnten, erfordern heute Fachhochschulreife. Selbst wenn der Beruf kein Abitur als Grundvoraussetzung erfordert, so kann es doch die Einstellungschancen deutlich erhöhen oder sogar maßgeblich entscheiden. Um hier keinerlei Einschränkungen hinnehmen zu müssen lohnt es sich den höchsten Bildungsabschluss anzustreben. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie das Abitur auf dem ersten oder zweiten Bildungsweg erwerben.

 

Berufliche Aufstiegsmöglichkeiten

Chancengleichheit garantiert innerhalb Deutschlands die Möglichkeit, den eigenen beruflichen Aufstieg gewissermaßen selbst in der Hand zu haben. Doch dies trifft nur bedingt zu. Mit einem Haupt- oder Realschulabschluss stehen Ihnen gewiss auch Führungspositionen offen, allerdings ist dies in den meisten Fällen erst nach sehr langer Berufserfahrung möglich, unabhängig von dem Notendurchschnitt ihres Abschlusses. Mit Abitur sichern Sie sich schnelle berufliche Aufstiegsmöglichkeiten und haben ein weit größeres Spektrum an Optionen.

 

Finanzielle Vorteile

Auch kommen Sie ohne Abitur schnell an die Obergrenze ihrer Gehaltsklasse. Höhere Gehaltsklassen sind unvermeidlich mit Führungspositionen oder Positionen mit Personalverantwortung geknüpft. Somit legt der Bildungsabschluss die direkte Grundlage für die spätere finanzielle Einkommenssituation.

Einer Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung zufolge steigen die Gehaltsdifferenzen bis zum 40. Lebensjahr stark an. An deren Höhepunkt verdienen Abiturienten im Durchschnitt mehr als das Anderthalbfache im Vergleich zu Menschen ohne Berufsausbildung. Hochgerechnet auf die Summe der Erwerbstätigkeitsjahre ergibt sich ein Mehreinkommen von circa 600.000€.

 
Kolping

Quellenangabe: doku.iab.de

 

Persönliche Entfaltungsmöglichkeiten

Nicht zu Letzt ist jedes Erreichen eines Zieles der Beginn einer neuen Etappe. Der Abschluss der Fachhochschulreife fördert sowohl methodische, als auch fachliche Kenntnisse und bietet ihnen durch ein breites Spektrum an Allgemeinbildung die Möglichkeit, Dinge aus neuen Perspektiven zu sehen – ihren Horizont zu erweitern. Diese Weiterentwicklung von Fähigkeiten wird sich sowohl positiv auf ihren zukünftigen Beruf, als auch auf Ihre Persönlichkeit auswirken. Außerdem eröffnet es Ihnen auch den Zugang zu einer Hochschule, wenn Sie sich nun doch zu einem akademischen Abschluss entscheiden.

 

Fazit

Wie auch immer Sie sich ihre berufliche Zukunft vorstellen, Abitur schafft ihnen eine solide Basis zur Erreichung ihrer Ziele. Nicht nur die persönliche Motivation durch den Erfolg des Abschlusses, sondern auch die klaren berufliche Vorteile eröffnen Ihnen ganz Türen.

Wir freuen uns, wenn wir dazu beitragen können Ihr Leben langfristig positiv zu bereichern. Vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch:

 
JETZT DURCHSTARTEN